Pflegeschule

apenio® für Pflegeschulen

Die Pflegeausbildung befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel, der mit den Stichworten Generalistische oder Einheitliche Pflegeausbildung nur unzureichend beschrieben ist. Hierzu veröffentlichte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: "Das Pflegeberufegesetz löst ab dem 1. Januar 2020 das Altenpflegegesetz und das Krankenpflegegesetz ab. Ziel ist es, die Ausbildung zur Pflegefachkraft zu modernisieren, attraktiver zu machen und den Berufsbereich der Pflege insgesamt aufzuwerten. ... Das Pflegeberufegesetz wurde am 24. Juli 2017 verkündet. Es tritt stufenweise in Kraft. Der erste Ausbildungsjahrgang soll 2020 beginnen. Pflegeschulen und Ausbildungsbetrieben bleibt so genug Zeit, sich auf die neue Ausbildung einzustellen. Bis dahin werden weitere Voraussetzungen zur Umsetzung der Reform geschaffen: Mit dem Erlass einer Ausbildungs- und Prüfungsverordnung, die am 22. März 2018 in die Ressorts-, Länder-, und Verbändeabstimmung gegangen ist, sowie einer Finanzierungsverordnung werden die technischen Details geregelt."

zur gesamten Meldung

Eine digital gestützte Pflegeplanung und -dokumentation sollte schon jetzt integraler Bestandteil des Unterrichts jeder modernen Pflegeschule sein. apenio® für Pflegeschulen ist dafür die ideale Lösung, gerade vor dem Hintergrund der generalistischen Pflegeausbildung, denn enthalten sind sämtliche Module aus

  apenio® für Rehaeinrichtungen

Die Module unterscheiden sich grundsätzlich im Umfang der integrierten gleichnamigen Pflegefachsprache und in der Abbildung einzelner Prozessschritte. So ist z. B. in der Version für Pflegeeinrichtungen auch die Dokumentation nach dem Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation (inkl. SIS) möglich.

Essenzielle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Nutzung von Pflegesoftware in Pflegeschulen sind:

  • Die Softwarelösung muss preisgünstig verfügbar sein.
  • Die Nutzung muss einfach und weitgehend selbsterklärend sein.
  • In der Software müssen die passenden pflegefachlichen Inhalte vorhanden sein, und zwar
        • praxisgerecht für Krankenhaus und Altenpflege,
        • auf wissenschaftlicher Grundlage entwickelt,
        • jederzeit auf dem aktuellen Stand, einschließlich Expertenstandards.
  • Didaktisches Material für den Einstieg muss sowohl für Lehrer wie für Schüler verfügbar sein.

 

apenio® erfüllt all diese Anforderungen in idealer Weise und
steht für Pflegeschulen kostenlos aus der Cloud zur Verfügung.

  • Wir richten Ihnen ein eigenes Haus und ein bis zwei Stationen auf unserem Cloudsystem ein.
  • Der Zugriff auf apenio® erfolgt über einen Aufruf in einem aktuellen Webbrowser.
  • Sie erhalten einen Zugang als pflegende Person oder als Key-User*in.
  • Zudem können ein bis vier weitere Benutzer*innen mit der Rolle „Schüler*in“ angelegt werden.
  • Die Anwendung apenio® beinhaltet die Dokumentation nach dem klassischen Pflegeprozess inklusive einer Pflegediagnostik und/oder nach dem Modell der Strukturierten Informationssammlung (SIS).
  • Die Anwendung enthält eine standardisierte Anamnese, Kurve, Wunddokumentation und eine Auswahl an Assessmentinstrumenten.
  • Alle Module können vollumfänglich genutzt werden.
  • Pflegefachliche Inhalte werden stets auf dem neuesten Stand gehalten.
  • Auf ein Benutzerhandbuch kann innerhalb der Anwendung zugegriffen werden.
  • Es gibt keine Limitierung hinsichtlich angelegter Fälle.
  • Der Zugriff steht Ihnen auf unbestimmte Zeit kostenfrei zur Verfügung.

 

Mit diesem Angebot steht Ihnen eine vollständige pflegerische Dokumentation zur Verfügung.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bei Bedarf eine Schulung in der Anwendung oder eine theoretische Lehreinheit zu Themen zur digitalen Pflegedokumentation oder dem pflegediagnostischen Prozess kostenpflichtig zu buchen. Sollten Sie daran interessiert sein, stehen wir Ihnen hier auch gerne zur Seite und lassen Ihnen ein Angebot über den Vertrieb der apenio GmbH & Co. KG zukommen.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Kerstin Runge

Vertrieb
apenio GmbH & Co. KG
Telefon +49 (0) 421 365 122 19
kerstin.runge@apenio.de